In Luhmühlen stand am vergangenen Wochenende die erste große internationale Prüfung des Jahres auf dem Programm. In der CCI3*-S (Jahrgang 1991 und jünger) belegte Ben Leuwer mit dem ehemaligen gekörten AVATAR (v. Ajbek – Agar, Z.: Monika Machlowicz, B.: Sybil Zieglwalner) Platz 14 (45,9 Punkte), direkt gefolgt von Fouaad Mirza aus Indien im Sattel des ehemaligen Deutschen Meisters SEIGNEUR MEDICOTT (v. Seigneur D’Alleray xx – Finley M, Z.: Michael Bogner, B.: International Horse Agency GmbH), der von Bettina Hoy in den internationalen Sport gebracht worden war und nun die indische Fahne im europäischen Sport hochhält. Ebenfalls platziert in der Prüfung war Jerome Robine mit dem Grafenstolz TSF -Sohn Guccimo R (Platz 10 mit 40,9 Punkten).

In der CCI3*-S für alle älteren Jahrgänge belegte Kai-Steffen Meier mit dem gekörten EISKÖNIG (v. Songline – Trodacero, Z.: Erhard Gehlhaar, B.: Haras Des Quatre Chemins) Platz 22 in einem sehr starken Feld (42,2 Punkte). Auf Platz 13 stand Falk-Filip-Finn Westerich mit der Grafenstolz TSF-Tochter FBW Gina K. Die gleiche Prüfungen Prüfungen nutzen auch die Trakehner Glücksruf I, Monsieur Schnabel und Tiberius zum „Füße vertreten“ nach der Winterpause und kamen allesamt ohne Springfehler ins Ziel.