Landesschau 2008

6. Trakehner Landesstutenschau des Zuchtbezirks Schleswig-Holstein/Hamburg vom 7. bis 8. Juni in Bad Segeberg

Die VI. Landesschau der Trakehner in Schleswig-Holstein/Hamburg auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg war ein gelungenes Fest des mitgliederstärksten Bezirksverbandes der bundesweiten Trakehner Zucht. Am Samstag, 7. Juni, ging es mit der Zentralen Stuteneintragung los und am Sonntag, 8. Juni, wurden die schönsten und besten Stuten des Landes auserkoren.

Weitere Informationen

Zur Landessiegerin 2008 wurde die fünfjährige Susuya (Bild rechts) von Cadeau aus der St.Pr.u. Pr.St. Saphira II von E.H. Lehndorff´s ernannt. Ein besonderer Titel, den die Landesschauen finden ja nur alle sieben Jahre im gleichen Zuchtbezirk statt. Die typvolle Siegerstute aus der Zucht von Dr. Melanie Kaufmann-Zirpel, Lorsch und im Besitz von Norbert Timm vom Gestüt Hohenschmark in Grebin, gewann zuvor schon die Stuteneintragung in ihrer Altersklasse. Der Sieg in der Klasse der Familiensammlungen ging an das Gestüt Tasdorf. Die St.Pr.u.Pr.St. Kosima XIX (die zudem Reservelandessiegerin wurde) und die Pr.St. Kreta II, beide mit Fohlen bei Fuß, sowie der Prämienhengst Kasimir gingen als Sammlung dreier Vollgeschwister der Tasdorfer St.Pr.,Pr.u.E.St. Karissima, die seinerzeit Jahressiegerstute war und des Tasdorfer Gestütsbegründers Ivernel an den Start und gaben ein interessantes und harmonisches Bild ab.

Tolle Stuten in allen Klassen

In zehn Klassen wurden um die 100 Trakehner Stuten am Sonntag bei hochsommerlichen Temperaturen rangiert. „Es war herrlich zu sehen“, fand der Zuchtbezirksvorsitzende Hans-Wilhelm Bunte aus Hoffeld. „Ein ganz toller Erfolg, die QualitätA stimmte, das Niveau war extrem hoch, die Gäste zeigten sich begeistert.“ Für Bunte zeichnete sich eindeutig ab, dass die Stuten „großrahmiger und sportlicher“ würden: „Die Pferde zeigen deutlich modernere Bewegungen.“ In der Ehrenklasse (Stuten ab 15 Jahre) waren immerhin zehn Pferde zu sehen, die älteste Stute war stolze 23 Jahre alt – Dornröschen aus dem früheren Trakehnergestüt Rantzau (Besitzerinnen Birgit Thode und Heike Grefrath aus Lockstedt). Zum ersten Mal aufgestellt wurde eine springbetonte Klasse, es gewann die vierjährige Pr.St. Donauried von Kasparow aus der St.Pr.u. Pr.St. Donaubirke von E.H. Herzzauber (Züchter und Besitzer: Johann Albert Timmermann aus Schenefeld). Erfolgreich war das Gestüt Hohenschmark aus dem gleichnamigen Ort, das mit Susuya nicht nur die Landessiegerin stellte sondern auch eine der Siegerinnen in der Klasse der zehn bis 14-Jährigen (Donaufreude III vom Elitehengst Friedensfürst) und einen extra Ehrenpreis für das am besten herausgebrachte Pferd erhielt (die bereits 20-jährige Verissima). Hervoruzheben sind des weiteren Hans-Werner Paul, stellvertretender Vorsitzender des Trakehner Verbandes und 30 Jahre lang „Landesfürst“ in Schleswig-Holstein und Hamburg. Der Rethwischer stellte mit O´lala die Siegerin bei den Zweijährigen und gewann mit Confetti den 1b-Preis bei den zehn- bis 14-Jährigen. Pauls´ Vater Hans hat übrigens das legendäre Olympiapferd Nurmi gezogen, das 1936 unter Hauptmann Stubbendorf Military-Einzel- und Mannschaftsgold holte. Elke von Lingelsheim, Gestüt Rondeshagen (bei Lübeck), zeigte die erste Tochter der weltbekannten Dressurstute RenaissaAnce Fleur, Roulette. Der erste Auftritt der Zweijährigen wurde mit dem 1b-Preis belohnt. Renaissance Fleur, die vor einigen Jahren tragisch auf Glatteis verunglückte und sich einen Trümmerbruch im Fesselgelenk zuzog, genießt auf Rondeshagen übrigens ein „Divenleben“ als Zuchtstute.

Jungzüchter

Aktiv dabei waren die Jungzüchter die in Bad Segeberg ihren Bundesjungzüchterwettbewerb austrugen. Teams aus fünf bundesdeutschen Zuchtbezirken wetteiferten in zwei Altersklassen (zwölf bis 16 und 17-25 Jahre) und vier Disziplinen in Theorie und Praxis (Pferdebeurteilung, Vormustern, Beurteilung) um den Titel. Der Sieg in der jüngeren Klasse ging nach Schleswig-Holstein (Inka Lührs, Neversdorf, Freya Reimers, Neversdorf, und Moritz Gehrmann, Brodersdorf). In der Einzelwertung siegte Inka Lührs (Neversdorf). jem/dd

Impressionen von der Landesschau 2008