Initiative Vielseitigkeit 2021

TALENTE GESUCHT!

Die etablierte Trakehner Vielseitigkeitsinitiative für vier- bis sechsjährige Trakehner Nachwuchspferde startet in eine Neuauflage. Die traditionell im Herbst eines jeden Jahres stattfindende Sichtungsrunde für Trakehner Vielseitigkeitstalente kann auch in diesem Jahr dank des Engagements der Trakehner-Turniersport-Gemeinschaft (TTG) sowie tatkräftiger Unterstützer angeboten werden. Neben der sportlichen Förderung hat sich die Vielseitigkeitssichtung auch als Vermarktungsmöglichkeit bewährt

In der Trakehner Szene mittlerweile als Trainer und Reiter fest etabliert und aktuell mit dem ehemaligen Sichtungspferd Höhenflug TSF international hocherfolgreich ist Championatsreiter und Sportsoldat Andreas Ostholt. Der Sportsoldat wird in diesem Jahr den Sichtungstag auf dem Geländeplatz des Reitvereins Holzerode bei Göttingen leiten.

Wiederholt engagiert im Einsatz für das Trakehner Pferd ist Sophie Leube. Die international erfolgreiche Vielseitigkeitsreiterin, die immer wieder Trakehner Talente entdeckt und erfolgreich in den Sport bringt leitet in diesem Jahr zwei Sichtungstermine. So wird Sie sowohl im hohen Norden, im Reiterpark Max Habel in Süsel, sowie auf dem Gut Waitzacker südlich von München Trakehner Nachwuchspferde trainieren, wobei der Termin auf dem Gut Waitzacker durch die finanzielle Unterstützung des Zuchtbezirks Bayern sogar als zweitätiger Lehrgang abgehalten werden kann. Auch der ehemalige Championatsreiter Jörg Kurbel widmet sich vermehrt der Zucht und Ausbildung von Trakehner Pferden. Er leitet den Trainingstag im westfälischen Greven. Auf dem Gestüt am Pichersee in Köthen wird das Jagdreiten und die Vielseitigkeit großgeschrieben. Der erfahrene Jungpferdeausbilder Andreas Brandt ist hier erstmalig als Sichtungstrainer im Einsatz.

Er ist jedes Jahr mit einigen Pferden auf dem Bundeschampionat am Start und bringt Nachwuchspferde in den internationalen Sport. Mit Karlsson steht derzeit auch ein talentierter Trakehner Hengst in seinem Stall. Die Sichtungs- und Unterrichtseinheiten im Rahmen der Trakehner Vielseitigkeitsinitiative sind für Verbandsmitglieder und Pferde, die das erste Mal teilnehmen, wie gewohnt, kostenlos. Nichtmitglieder, die mit Ihren Pferden in den Vorjahren bereits an einer der Vielseitigkeitssichtungen teilgenommen haben, müssen mit der Anmeldung einen Unkostenbeitrag von 40 Euro entrichten. Besonders talentierte Nachwuchspferde der Herbstsichtung werden im Frühjahr 2021 wieder zu Aufbau- und Perspektivlehrgängen mit hochkarätigen Trainern eingeladen. Wie gewohnt, wird auf allen Sichtungsplätzen ein Fotograf wie auch ein Videofilmer zugegen sein. Es wird für Greven, Holzerode und Gut Waitzacker empfohlen, die Pferde mit vier Eisen und Stollen vorzustellen. Vorerfahrungen der Pferde im Gelände sind von Vorteil, aber keine Bedingung für eineTeilnahme.

Das Anmeldeformular finden Sie hier: Anmeldung zur Sichtung für Trakehner Vielseitigkeitspferde 2021

Bei Fragen wenden Sie sich gern an Maja Kozian-Fleck (Organisation) telefonisch unter 0152-03175923 oder per E-Mail an maja.kf@web.de.

Termine im Herbst 2021

23. Oktober 2021: Sichtungstag in Süsel (Bujendorfer Weg, 23701 Süseler Baum) mit Sophie Leube

24. Oktober 2021: Sichtungstag Löwenberger Land (Geländeplatz Pfitzmann, Hellbergweg, 16775 Löwenberg/Linde ) mit Andreas Brandt

30. – 31. Oktober 2021: Sichtungslehrgang auf dem Gut Waitzacker (Waitzacker 1, 82362 Weilheim) mit Sophie Leube

6. November 2021: Sichtungstag in Greven (Hatzberg 4, 19258 Greven) mit Jörg Kurbel

7. November 2021: Sichtungstagin Holzerode (Mühlenstraße 17, 37136, Ebergötzen) mit Andreas Ostholt


Zeiteinteilung und Teilnehmerübersicht des Geländetrainings, am 17. und 18. Juli, mit Andreas Ostholt in Münster-Handorf:

Zeiteinteilung Samstag, den 17. Juli 2021 in Münster-Handorf

Zeiteinteilung Sonntag, den 18. Juli 2021 in Münster-Handorf

Andreas Ostholt steht den Trakehnern mittlerweile seit mehreren Jahren mit seinem großen Erfahrungsschatz in der Ausbildung von Vielseitigkeitspferden und Reitern zur Seite. Der mehrfache Deutsche Meister ist im Sattel bis CCI5* erfolgreich und nahm bereits an mehreren Championaten teil. Aktuell hat er mit dem Trakehner Höhenflug v. Bonaparte AA eines der hoffnungsvollsten deutschen Nachwuchspferde unter dem Sattel.

In der laufenden Saison hatten bisher besonders Reiter mit Amateurstatus große Herausforderungen zu bewältigen, wenn sie ihre Nachwuchspferde auf Turnierprüfungen vorbereiten und an Turnieren teilnehmen wollten. In den meisten Bun- desländern war der Amateursport lange verboten, lediglich Berufsreiter durften an Turnieren oder Trainingseinheiten teilneh- men, Startplätze waren und sind knapp. Eine fundierte Vorbereitung der jungen Pferde war daher kaum möglich. Um den Pferden vor dem Trakehner Bundesturnier eine Möglichkeit zu geben, wertvolle Erfahrungen auf dem Geländeplatz zu sam- meln, veranstaltet die Trakehner-Turniersport-Gemeinschaft (TTG) auch in diesem Jahr wieder einen „Warm-Up Lehrgang“ an der Westfälischen Reit- und Fahrschule.

Eingeladen sind Reiter mit Ihren Trakehner Pferden im Alter zwischen vier bis sieben Jahren. Paare die für die Geländeprüfungen beim Trakehner Bundesturniers vom 23.-25. Juli genannt wurden, werden bei Nennungseingang bevorzugt berücksichtigt. Zusätzlich können sich U25 ReiterInnen auf Trakehner Pferden jeden Alters für den Lehrgang anmelden, wenn sie für das Trakehner Bundesturnier genannt sind. Die Veranstaltung ist vom 17. bis 18. Juli auf dem Geländeplatz der Westfälischen Reit- und Fahrschule in Münster-Handorf geplant.

Dank der großzügigen Unterstützung von engagierten Sponsoren sind die Trainingseinheiten auch in diesem Jahr für die Teilnehmer kostenlos, sofern der Pferdebe- sitzer oder der Reiter Mitglied im Trakehner Verband ist. Für Nichtmitglieder ist eine erstmalige Teilnahme an dem Trakehner Lehrgangsangebot ebenfalls kostenlos. Für jede weitere Teilnahme ohne Verbandsmitgliedschaft wird ein Unkostenbeitrag von 80 EUR erhoben.

Mit freundlichen Unterstützung von:

FAMILIE DEHN             JAN MURMANN             GABRIELE FRICKE


Das war die Trakehner Vielseitigkeitsinitiative in Luhmühlen 2021

Die Corona Pandemie und die damit verbundenen Restriktionen verhindern den letzten großen, mit Spannung erwarteten Termin der Trakehner Vielseitigkeitssichtung im Herbst 2020 in Luhmühlen. War die Enttäuschung im letzten Jahr groß, so die Freude nun umso größer, dass die Vielseitigkeitssichtung gefördert durch die Trakehner-Turniersport-Gemeinschaft (TTG), trotz der aktuell geltenden Beschränkungen, nachgeholt werden konnte.

Als Sichtungstrainerin erstmals im Einsatz war die, selbst im Sattel hocherfolgreiche, Deutsche Meisterin der Vielseitigkeit und Bundestrainerin der Junioren, Julia Krajewski. Auch wenn auf Zuschauer verzichtet werden musste, reisten am 23. und 24. April, bei frischem aber freundlichem Wetter 34 junge Trakehner Pferde in die Westergelleser Heide und konnten, auf dem für viele noch unbekannten Trainingsplatz des Ausbildungszentrums in Luhmühlen, ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Impressionsvideo der Trakehner Vielseitigkeitsinitiative in Luhmühlen 2021

Am Ende der beiden Sichtungstage blieben viele positive Eindrücke von guten Trakehner Vielseitigkeitspferden und die Dankbarkeit an die Sponsoren sowie das Ausbildungszentrum Luhmühlen, dass die Trakehner Vielseitigkeitssichtung stattfinden konnte.

Fotoimpressionen von Sigrun Wiecha

Teilnehmerliste des Geländetrainings, am 23. und 24. April, mit Julia Krajewski in Luhmühlen:

Zeiteinteilung Freitag, den 23. April Luhmühlen

Zeiteinteilung, Samstag den 24. April Luhmühlen