Trakehner Hengstmarkt 2022

60. Internationaler Trakehner Hengstmarkt in den Holstenhallen, Neumünster

Der 60. Trakehner Hengstmarkt findet vom 1. bis 3. Dezember 2022 statt.

Der Termin würde nach mehrwöchigen Rücksprachen mit der Stadt Neumünster und den Holstenhallenbetrieben gefunden. Die Verschiebung des Termins vom Oktober der Vorjahre in den Dezember der Gegenwart wurde notwendig durch die Vorgabe neuer Leitlinien für den Tierschutz im Pferdesport, die vom Bundesministerium für Landwirtschaft herausgegeben wurden. Termine ab 2023 stehen deshalb zur Zeit noch nicht fest.

Ausschreibung zum 60. Internationalen Trakehner Hengstmarkt 2022

Anmeldeformular zum 60. Internationalen Trakehner Hengstmarkt 2022

Röntgenmerkblatt zum Hengstmarkt 2022

 

Weitere Informationen

DER 60. TRAKEHNER HENGSTMARKT IN DER HOLSTENHALLE ZU NEUMÜNSTER FINDET VOM DONNERSTAG, DEN 1. DEZEMBER BIS SAMSTAG, DEN 3. DEZEMBER STATT.

Ursache für diese Terminverlegung in den Dezember sind die viel diskutierten Leitlinien für den Tierschutz im Pferdesport. In Abstimmung mit dem Bundesministerium in Bonn, den Tierschutzreferenten der Länder und Vertretern der FN – Abteilung Zucht und der Zuchtverbände sollen die Zuchtverbände darauf hinwirken, dass die Hengste zum Zeitpunkt der Körung ein Mindestalter von 30 Lebensmonaten aufweisen. Ob die Berechnung des Alters auf den Tag genau definiert wird, sich nach dem Beginn des Monats richtet (im 30. Lebensmonat) oder nach der Vollendung des Monats, wird zumindest zur Zeit nicht einheitlich definiert. Wahrscheinlich werden die Kreisveterinäre dazu das letzte Wort haben, was zu regional unterschiedlichen Interpretationen führen könnte.

So waren deshalb in den vergangenen Wochen und Monaten alle Reitpferdezuchtverbände auf der Suche nach neuen Terminkonstellationen für die Abstimmung zwischen Hengstvorauswahl, Exterieurkörung und zum Teil auch für eine Sattelkörung. Im Wesentlichen engt sich das Zeitfenster ein in die Monate November bis Februar.

Dabei galt es natürlich, Überschneidungen möglichst zu vermeiden, um sich nicht auf einem parallel liegenden Termin gegenseitig Konkurrenz zu machen. Gleichzeitig mussten die unterschiedlichen Interessen, Abläufe und Zeitrhythmen der Verbände berücksichtigt werden. Jeder möchte jedem dabei am liebsten aus dem Weg gehen.

Bereits im Dezember 2021, als zwischen den Zuchtverbänden noch so gut wie keine Termine für 2022 feststanden, hat der Gesamtvorstand sich dafür ausgesprochen, dass die Hauptveranstal- tung des Trakehner Verbandes nach Möglichkeit weiterhin in der Holstenhalle stattfinden soll, weil dieser Standort für die Besucher, die Teilnehmer und die Kunden die höchste Akzeptanz bietet und einem 60jährigen Jubiläum entgegenstrebt. Für das Jahr 2022 gab es in der Holstenhalle unter den Vorgaben der Leitlinien aber nur den Termin des ersten Dezemberwochenendes. Weder 2022 noch 2023 hat die Holstenhalle einen freien Termin im Februar. Zur Zeit geprüft wird die Option auf einen Januar- oder Februar-Termin in der Holstenhalle ab 2024, doch das wird sich wahrscheinlich erst im Laufe des Jahres konkretisieren lassen können.

Wenn man am Anfang der Diskussion um die 2020 verabschiedeten Leitlinien noch gedacht hatte, es solle versucht werden, aus der Konsequenz der Leitlinien einen festen neuen Termin für die Ex- terieurkörung zu definieren, der so zementiert würde, dass er über Jahre oder noch länger hält, so ist man heute zu einer andere Strategie gezwungen, nämlich von Jahr zu Jahr zu planen. Die Praxis zeigt, dass die Summe der Unwägbarkeiten, der gegenseitigen Abhängigkeiten, die Interpretation der Leitlinien und der Auswirkungen des Föderalismus zu zeitlichen und finanziellen Konsequenzen führen, die eine langfristige Planung zumindest zur Zeit nicht möglich machen. Für die Exterieurkörung steht jedenfalls fest: Vor Dezember ist es zumindest am Standort Neumünster zu früh, weil die örtlichen Behörden es nicht zulassen und nach Februar ist zu spät, weil die guten Hengste dann schon ohne den Verband vermarktet worden sind, und der Trainingsstall des Hengstes durch eine Sattelpräsentation über das Handy zum Körplatz wird. Das ist die Realität.

Der Trakehner Hengstmarkt im Dezember soll neben der Körung weiterhin mit den Wettbewerben des TSF-Championats, des Freispring-Cups und der Jahressiegerstute veranstaltet werden. Zur Auktion kommen neben den gekörten und nicht gekörten Hengsten wieder eine Kollektion der Zuchtstuten mit Zweijährigen und ausgesuchte Reitpferde. Für eine Fohlenauktion ist der Dezembertermin leider zur spät. Diese muss entfallen. Für die Fohlen ist für dieses Jahr im September eine Online-Auktion geplant.

Intensives Beratungsangebot für Köranwärter

Die Verlegung des Körzeitpunktes hat natürlich auch Auswirkungen auf die Abläufe sowie die einzelnen Schritte der Vorbereitung von Kör- und Auktionskandidaten. In diesem Zusammenhang möchte der Trakehner Verband seinen Züchtern ein noch intensiveres Beratungsangebot für potentielle Köranwärter aber auch für weitere Auktionskandidaten wie Stuten und Reitpferde anbieten. Die Möglichkeit einer Frühjahrssichtung durch die Zuchtleitung wurde, nach der guten Resonanz im Jahr 2021, auch in diesem Jahr von vielen Züchtern in Anspruch genommen und ist sicherlich ein Format mit Zukunft.

Wie bereits aus der Vergangenheit gewohnt, wird die Ausschreibung zum Trakehner Hengstmarkt in der Juniausgabe von DER TRAKEHNER (06/22) veröffentlicht. Bis zum Anmeldeschluss am 1. September können dann Kör- und Auktionskandidaten für die Veranstaltung im Dezember genannt werden.

Neu gegliedert ist im allgemeinen Ablaufplan, dass zunächst von allen angemeldeten Pferden ab dem 1. bis zum 26. September 2022 Röntgenaufnahmen auf Grundlage des gültigen Röntgenleitfadens erstellt und in Bargteheide eingereicht werden müssen. Diese werden daraufhin zusammen mit einem neuen klinischen Kurzprotokoll den Auktionstierärzten vorgelegt, welche dann Ende September über die gesundheitlich basierte Zulassung zur Körung bzw. zur Auktion entscheiden.

In einem nächsten Schritt werden, in Abhängigkeit der regionalen Verteilung der Hengstmarktkandidaten, Musterungstermine angeboten. Dabei wird es sich ausdrücklich nicht um öffentliche Vorauswahltermine im bekannten Format handeln. Vielmehr steht, auch im Hinblick auf die Leitlinien, die Beratung der Austeller sowie eine Ausbildungs- und Trainingskontrolle im Vordergrund. Verbunden werden die Musterungstermine zum Hengstmarkt, die Anfang/Mitte Oktober stattfinden werden, mit Foto- und Videoaufnahmen.

In Schleswig-Holstein ist eine Teilnahme der im Juni 2020 geborenen Junghengste an der Trakehner Körung vom 1.-3. Dezember 2022 nicht erlaubt. Erlaubt wäre eine Teilnahme an einer Vorauswahl. Deshalb veranstaltet der Trakehner Verband für die Junihengste auf dem Hengstmarkt 2022 keine Körung, sondern eine Vorauswahl mit Vermarktung.