Letzte Woche wurden die neuen Dressurkader in Australien vorgestellt, darunter einige berufene Kombinationen mit deutlichem Trakehner Einschlag. Im „Senior Squat“, der höchsten Kategorie, ist lediglich eine Reiterin gelistet – Kristy Oatley mit dem Hannoveraner Du Soleil (aus einer Mutter von CAPRIMOND). Im Nachwuchsteam „Development B“, in welchem die erfolgreichsten Dressurpferde im Alter von 7-11 Jahren und mit Erfolgen in Prix St. Georges/Inter I der letzten Saison stehen, führen mit Fiderfurst (Robert Schmerglatt) und Kalimna Hotshot (David Shoobridge) gleich zwei von sieben gelisteten Pferden Trakehner Blut: der 2011 in Verden prämierte Hannoveraner Hengst Fiederfurst stammt aus einer Stute vom Grand Prix-erfolgreichen FRIEDENSFÜRST; Kalimna Hotshot ist ein Sohn des nun in Kanada beheimateten Verdener Siegerhengstes und Grand Prix Siegers Hotline (v. HOFRAT).

Im Kader der Jungen Reitern (16-21 Jahre) sitzt Sienna Hawkins im Sattel des Trakehners TALLYHO SOMETHING SAINTLY (v. Tallyho Jupiter a.d. Tallyho Jedda v. Tallyho Mandrake – Siegbert), einem Nachfahren der großen Velegue-Familie. Der Wallach stammt aus der Hengstlinie des Blyszcz ShA, die über den polnischen Importhengst Mazagran und dessen Sohn Rittersporn auch in Deutschland eine stabile Verbreitung mit hervorrander Sportbilanz fand.