Burghley gilt als die wohl schwerste Vielseitigkeit der Welt und hat auch 2017 bewiesen, dass in diesem Sport nichts sicher ist. Das reihenweise Ausscheiden der großen Namen im Sport am Geländetag machte den Weg frei für weniger erfahrene Pferde. So ist der Sieger 2017, der Schimmel Ballaghmor Class, ein sog. Rookie – er lief überhaupt das erste mal über 4 Sterne und sicherte sich unter dem Routinier Oliver Townend nach einem spannenden Finale den Sieg.

Auf Trakehner Sicht war 2017 nur ein Pferd am Start – der 12j. TREVIDDEN ist ein Nachfahre des überragenden Buschpferdevererbers Fleetwater Opposition aus der Vollblutstute Assinie xx v. Torus xx, die ebenfalls in Kl. S in der Vielseitigkeit erfolgreich war (Z.: Preci Spark Ltd, B.: Dr. Patricia Turner). Unter Izzy Taylor ging auch Trevidden seine erste 4 Sterne Prüfung überhaupt. Das Paar lieferte eine sehr gute Dressur mit 45,6 Punkten ab, womit sie als 12. im über 60-köpfigen Starterfeld ins Gelände gingen. Nur 3 Paare schaffen den cross in der Zeit und fehlerfrei – Tevidden und Izzy Taylor waren eins davon! Im abschließenden Springen macht dem Pferd dann aber doch die Müdigkeit zu schaffen; fielen dann leider einige Stangen, womit 12 Punkte zum Konto hinzukamen. Im Endklassement bedeutete das Platz 9.

Leider ist auch Trevidden als „fremdblütig“ eingetragen – er hat Papiere der SHBGB (Sport Horse Breeding of Great Britain), womit der Trakehner Zucht diese Puntke im WBFSH Ranking ebenfalls abhanden kommen werden. Dennoch – ein großartiger Erfolg für dieses noch junge Pferd in seiner ersten 4 Sterneprüfung unter Izzy Taylor. Herzlichen Glückwunsch!