Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Am Mittwoch, 17.07. startete unser Team zunächst zum gemeinsamen Training nach Duggendorf zu Frau Dr. Annette Wyrwoll. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an das Gestüt Hörstein, die uns für diese Reise einen komfortablen Bus zur Verfügung gestellt haben und an Frau Dr. Wyrwoll, für die herzliche Aufnahme, Kost, Logis und das zur Verfügung stellen dreier Stuten, mit denen wir Donnerstag morgens Vormustern und Beurteilen üben durften.

Donnerstag gegen Mittag brachen wir dann auf Richtung Lambach (Österreich), wo wir als erstes unsere Zimmer in einem Internat beziehen durften, bevor dann die Begrüßung der Nationen im Pferdezentrum Stadl-Paura stattfand.

Neben uns Trakehnern nahmen weitere zehn deutsche Teams, sowie Teams aus Irland, Schweden, Frankreich, Belgien, Dänemark, Kanada, der USA und natürlich den Gastgebern aus Österreich teil. Ebenso waren die zukünftigen Gastgeber, die Niederlande, vertreten.

Der erste Wettbewerbstag begann vormittags mit der Theorieprüfung in der großen Halle, in der dann auch direkt im Anschluss die Freispringbeurteilung stattfand. Nachmittags fand das Beurteilen und das Herausbringen statt. Nach diesem anstrengenden, ersten Tag fand nach der Siegerehrung der Theorie und des Herausbringens und dem Abendessen der Spaßwettbewerb (bestehend aus Sackhüpfen, Schubkarrenslalom, Balancieren usw.) statt, bei dem als Ehrenpreise etliche Sonnenhüte verteilt wurden, die am nächsten Tag zahlreich in Benutzung kamen. Da bereits alle restlichen Disziplinen am Vortag erledigt waren, blieb am Samstag von morgens bis nachmittags Zeit für die Königsdisziplin, das Vormustern.

Samstag Abends wurde das Sommerfest der Pferdezucht veranstaltet, bei der dann auch die Siegerehrung der restlichen Disziplinen und die der Gesamtsieger stattfand.

Die Trakehner Jungzüchter freuten sich über zahlreiche Platzierungen und holten sogar zwei Weltmeistertitel in Einzeldisziplinen! Sarah Weber schaffte eine fehlerfreie Theorie und Sophia Malter hatte das beste Auge beim Beurteilen! Unschlagbar beim Wettbewerb waren die Hannoveraner Jungzüchter, die beide Altersklassen für sich entscheiden konnten!

Eine Exkursion am Montag diente als Ausklang der Veranstaltung. Wir erlebten den traditionellen „Gegenzug“ an der Traun, bei dem ein Schiff von Norikerpferden flussaufwärts gezogen wird und wir durften das „Horse Training Center Hellmayr“ besichtigen, welches uns die Vorteile eines Bewegungstalles näherbrachte.

Ein herzliches Dankeschön an Sophia Malter für die gute Organisation und an Manfred Holl, der uns auch für diesen Wettbewerb vorbereitet und uns nach Österreich begleitet hat und an alle, die dazu beigetragen haben, dass wir diese wunderschönen und erfolgreichen Tage in Österreich verbringen durften.

Von Victoria Günther

 

Wir konnten uns folgende Platzierungen sichern:

Junior Team:

4. Teamwertung

Sarah Weber – 1. Theorie, 12. Beurteilen

Alexander Danowski – 8.Mustern, 14. Gesamt

Lisa Schraps – 12. Mustern, 16. Gesamt

Victoria Günther – 15. Mustern

 

Senior Team:

Sophia Malter – 1. Beurteilen

Clarissa Szulesynskich – 7. Beurteilen, Gesamt 16.

Lukas Weber – 7. Beurteilen, 5. Mustern

Theresa Käsmann – 15. Freispringen

Gesamtmannschaftswertung aller 20 Teams: 6. Platz

Bilder: Luise Sander