EMBRYO-AUKTION

Die Zukunft hat schon begonnen

Als erster Pferdezuchtverband in Deutschland stellt der Trakehner Verband mit der Katalognummer 68 einen Embryo in seine Auktionskollektion. Was in Belgien und in den Niederlanden schon bewährte Praxis zum Erwerb von Leistungsgenen ist, bietet der Trakehner Verband interessierten Züchtern als Premiere im Auktionsgeschehen.

Die herausragende Genetik in Verbindung mit der schlagzeilenträchtigen Eigenleistung der elterlichen Prominenz weckt züchterische und sportliche Begehrlichkeiten. Die Anpaarung des Moritzburger Publikumslieblings Freiherr von Stein mit der Bundeschampionesse Zikade entspricht höchsten Erwartungen.

Die Empfängerstute, welche die begehrte Anpaarung bereits trägt, ist die westfälisch gebrannte Ela-Lou (v. Ehrenpreis – Florestan), die neun Jahre alt ist und selbst schon in 2 Zuchtjahren 2.Fohlen hatte. Der geplante Abfohltermin ist voraussichtlich der 16. Mai 2018. Nach dem Zuschlag geht die Trägerstute als Leihstute in die verantwortliche Obhut des Käufers. Nach dem Absetzen des Fohlens geht die Trägerstute zurück an die Vetart GmbH für Reproduktionsmedizin nach Dägeling bei Itzehoe. Eine Präsentation der Trägerstute zur Auktion erfolgt nicht.

Für die Auktion des Embryos gelten gesonderte Auktionsbedingungen, die bei der Trakehner Geschäftsstelle angefordert werden können und vor Ort sowohl im Servicebüro als auch bei der Tierarztberatung und im Abrechnungsbüro eingesehen, bzw. abgeholt werden können.


Trägerstute Ela Lou mit einem ihrer Fohlen.


Bronzemedaillengewinner auf dem Bundeschampionat 2017 – Freiherr von Stein (v. Millennium)


Die Bundeschampionesse und WM-platzierte Zikade (v. Singolo)