Freispringcup 2017

Erster Sieger beim Trakehner Hengstmarkt in Neumünster: Störtebeker

Er war der erste Sportler, dem in den Holstenhallen von Neumünster die Goldene Schleife verliehen wurde: Der dreijährige Hengst Störtebeker hat souverän den zweiten Trakehner Freispringcup gewonnen.

Das Richter-Duo Jens Hoffrogge und Philipp Hartmann bewertete das Vermögen des dreijährigen Schimmels aus der Zucht und dem Besitz von Familie Blömer, Splietsdorf, mit einer 9,0 für das Vermögen, für die Manier gab es eine 8,8. Dieses Können kommt nicht von ungefähr: Vater des jungen Athleten ist Olympiasieger Abdullah, seine Mutter stammt vom Leistungsvererber Sixtus ab. Dass der 1989 geborene Sixtus v. Habicht, der erst vor Kurzem in den züchterischen Ruhestand verabschiedet wurde, aktueller denn je ist, zeigte die weitere Platzierung: Horales v. Sixtus-Hamlet Go wurde Zweiter des Freispringcups (Z.: Bernhard Schönberger, Seck, B.: Roswitha Kottmann, Bad Marienburg). Auf dem dritten Platz rangierte Ehrentanz v. Abendtanz (Z. u. B.: Elisabeth Mallert, Polen), der über Hirtentanz und Axis ebenfalls Sixtus im Pedigree führt.

 

 

Der Freispringcup wird unterstützt von: